Über den Beitrag
Kategorie
Studio-Geschichten, Branding
Datum
29. 05. 2019

4.000 Fans & wir

Am Anfang war da die Idee, aus dem wunderbaren Südtirolerplatz vor dem Kremser Steinertor eine Konzertbühne zu machen. Eine absolute Premiere – das hatte es in Krems zuvor noch nie gegeben. Aus dieser Idee entstand schließlich das Projekt „1. Kremser Musikfrühling“: Über ein Jahr lang dauerten die intensiven Vorbereitungen, in denen wir als gesamtes Team – mal mehr, mal weniger – involviert waren. Das Areal für das Großevent musste geplant, die Stars gebucht und das Rahmenprogramm organisiert werden. Zum Eventmanagement kamen viele Aufgaben rund um Marketing und Kommunikation hinzu: Plakate, Pressebetreuung, Fotos und vieles mehr hielten uns monatelang auf Trab.

Der Countdown läuft

Und dann war es plötzlich soweit: Das Anrollen der Trucks war zugleich der Startschuss zur „heißen“ Woche: Über 100 Tonnen Gerüste, technisches Equipment und Absperrungen sowie 160 Bühnenarbeiter verwandelten den Südtirolerplatz binnen weniger Tage in eine der schönsten Bühnen Niederösterreichs. In dieser intensiven Zeit verlagerte unser Studio-Chef Sebastian seinen Arbeitsplatz direkt auf das Konzertgelände und legte bei Koordination und Organisation des Events an einem Tag 30.000 Schritte bzw. fast 20 km zu Fuß zurück. Jeremias konnte in der Zwischenzeit wieder einmal seine Fähigkeiten als Staplerfahrer unter Beweis stellen und im Ideenladen-Büro übte sich der Rest des Teams im Troubleshooting: Ob VIP-Pässe anfertigen, Presse-Einladungen verschicken oder den Aufbau dokumentieren – der Kremser Musikfrühling war das zentrale Thema der gesamten Woche.

Spot an!

Als hätte der Wettergott den Scheinwerfer extra für das Event angeworfen, wurde am Freitag der Wonnemonat Mai endlich seinem Ruf gerecht: Der Regen wich, die Sonne lachte und über ganz Krems lag unbeschwerte Frühlingsstimmung. Nach den vielen Stunden der Planung, Vorbereitung und Organisation vom Programm-Ablauf bis zum Verkehrskonzept war das langersehnte Wochenende da und das Publikum füllte langsam den Platz. Nun wurde erst richtig sichtbar, wofür wir alle gearbeitet hatten: Rund 4.000 Fans sangen am Freitag zu Wolfgang Ambros‘ Hits „Schifoan“ und „Es lebe der Zentralfriedhof“, am Samstag schunkelten und tanzten sie mit Hansi Hinterseer. Auch das ließen wir uns natürlich nicht entgehen und genossen die herrliche Atmosphäre im VIP-Bereich des Hofbräu am Steinertor. Und so stießen wir gemeinsam an – auf eine ereignisreiche Woche, zwei außergewöhnliche Konzerttage und die gelungene Premiere des Kremser Musikfrühlings.

Hier gehts zu den Event-Fotos

zurück