HEIMATURLAUB! Oder was wir an Krems lieben.

02. 07. 2020 - Studio-Geschichten

Da ist er also, der Sommer 2020. Natürlich hatte auch das Ideenladen-Team die verschiedensten Urlaubspläne. Und dann, naja ... Trotzdem gibt es keinen Grund zur Traurigkeit: Wir sind froh, dass wir wieder volle Fahrt aufnehmen konnten und in so einer wunderschönen Region leben und arbeiten dürfen!

Also schauen wir doch einmal genauer hin und schlüpfen wir in die Rolle eines Touristen:

Kremser Spaziergang: Kunst & Kulinarik

Wir starten mit unserer „Homebase“: Krems hat unglaublich viel zu bieten – da kann man schon einmal den Überblick verlieren. Aber mit dem Ideenladen-Stadtplan findet jeder seine Highlights und bewegt sich zielsicher durch unsere historische Stadt mit ihren kulturellen sowie kulinarischen Hotspots und Kremser Unikaten.

Wer Krems richtig erleben möchte, beginnt am besten bei unserem Büro und spaziert zur Kremser Landstraße. Hier können wir flanieren, bummeln und Eis essen bis wir am Steinertor ankommen. In Kürze eröffnet an dieser Stelle der neue Shop der regionalen Marillen-Destillerie „Bailoni“ – ideal für Mitbringsel oder eine (hochprozentige) Kostprobe.

Wenige Schritte weiter befindet sich in der Schwedengasse das Einkaufszentrum Steinertor mit einem Mix aus Gastronomie und Shopping.

Nach einer kurzen Stärkung im Café Wohnzimmer, im Hofbräu am Steinertor oder in der Weinbar Leopold geht es weiter Richtung Stein. Hier lohnt natürlich die Kunstmeile einen Besuch. Ob Karikaturmuseum Krems, Landesgalerie Niederösterreich oder Kunsthalle Krems – Kulturfans aller Genres kommen auf ihre Kosten. Zwischendurch verschnaufen wir im Poldi Fitzka oder statten dem 2Stein am Campus Krems einen Besuch ab.

Nun ist es nicht mehr weit zur Köchelpromenade: In 20 virtuellen Stationen bei musikalisch bedeutenden Gebäuden, Höfen und Plätzen begeben wir uns auf Mozarts Spuren durch Krems und Stein.

Ein Tag an der Donau

Wer in Krems ist, muss natürlich auch der Wachau einen Besuch abstatten. Die sanften Hügel, die Weinberge, die Heurigen, Ruinen und pittoresken Dörfer sind viel besungen und noch öfter fotografiert worden. Wer das Weltkulturerbe von seiner allerschönsten Seite erleben und sich dabei nicht anstrengen möchte, unternimmt eine der zahlreichen Themenfahrten der DDSG – inklusive Verköstigung durch Patrick Fürst. Dazu regionale Weine und das Wachauer Erlebnis ist perfekt.

Wie wäre es im Anschluss mit einem Besuch auf der anderen Seite der Wachau? Das Südufer hat von Melk über der Ruine Aggstein und ihrem „Outdoor Escape Room“ bis zum Stift Göttweig oberhalb der Marktgemeinde Furth viel zu bieten. Hier kommen auch Sportler auf ihre Kosten: Der Verein Trailwerk hat mit viel Engagement einige Mountainbike-Trails unterschiedlicher Schwierigkeitsgrade am Göttweiger Berg geschaffen. In Mautern wird es kulinarisch: Das Landhaus Bacher ist über die Grenzen hinweg für seine gehobene Küche und einzigartigen Kreationen bekannt.

Ausflug ins Weinviertel

Krems und die Wachau sind zugleich der ideale Startpunkt für unzählige Ausflüge und Erkundungstouren: Das Waldviertel ist beispielsweise immer einen Besuch wert und auch das Weinviertel ist nicht weit. Entspannung verspricht ein Aufenthalt in der Therme Laa – Hotel & Silent Spa. Im Sommerbad mit Strandbar und großer Liegewiese kommen echte Urlaubsgefühle auf.

Gekommen, um zu bleiben?

Besucher unserer schönen Heimat, kennen das Phänomen: Sie werden oft zu „Wiederholungstätern“ oder möchten am liebsten für immer bleiben. Für Letzteres bieten Immobilienunternehmen wie KMW Immobilien oder Gedesag Wohnungen, Häuser oder Grundstücke zur Miete oder zum Kauf.

Und wer einfach nur Urlaub machen möchte, findet vom Luxushotel bis zur gemütlichen Pension garantiert die passende Übernachtungsmöglichkeit.

 

Wir stehen gerne für weitere Tipps zur Verfügung und wünschen einen wunderbaren Sommer 2020!

zurück